Read e-book online Aristoteles über Getrenntheit und Ursächlichkeit: Der PDF

By Johannes Hübner

Im Zentrum von Aristoteles' Kritik an Platon steht der Vorwurf, Platon habe die Ideen zu selbständigen Entitäten erklärt, die von den wahrnehmbaren Dingen getrennt existierten, statt ihnen immanent zu sein. Folgerichtig zeichnen sich die aristotelischen Nachfolger der platonischen Ideen, die Formen, durch Immanenz aus. Aristoteles selbst spricht den Formen jedoch zugleich Getrenntheit zu.

Wie ist das zu verstehen? Wie können immanente Formen getrennt sein? Die Frage betrifft den ontologischen prestige der Formen bei Aristoteles und damit den Kern seiner Ontologie: Wenn die Formen lediglich in einem abgeschwächten Sinn getrennt sind, verliert Aristoteles die Rechtfertigung dafür, sie als primäre Substanzen, als das eigentlich Wirkliche anzusehen; wenn sie dagegen in einem starken Sinn getrennt sind, droht er, in Platonismus zurückzufallen.

In dieser Arbeit wird argumentiert, daß Aristoteles erfolgreich einen genuinen Mittelweg einschlägt: In seiner Theorie können unter den Formen allein die des Lebendigen Getrenntheit beanspruchen, und zwar deshalb, so die those, weil sie ursächlich für ihre eigene Aufrechterhaltung durch Ernährung und Reproduktion sind. Die those wird, in stetiger Auseinandersetzung mit der Forschung, aus sorgfältigen Textanalysen insbesondere zu den zentralen Büchern der Metaphysik gewonnen. Eine Deutung dessen, wie Aristoteles 'getrennt' in Bezug auf die konkreten Dinge versteht, und eine Darstellung seiner Auseinandersetzung mit Platon bereiten die Klärung der Frage vor, used to be 'getrennt' in Bezug auf die Formen heißt. Die Antwort erfolgt, indem das aristotelische Konzept der lebendigen shape als einer immanenten Ursache genau expliziert wird. Schließlich wird gezeigt, daß dieses Konzept Aristoteles' Behauptung rechtfertigt, die shape erfülle seine strikten Bedingungen für Definierbarkeit.

Show description

Read Online or Download Aristoteles über Getrenntheit und Ursächlichkeit: Der Begriff des eidos choriston (Paradeigmata 20) (German Edition) PDF

Best history & surveys on philosophy books

Kant, Duty and Moral Worth (Routledge Studies in Ethics and - download pdf or read online

Kant, responsibility and ethical worthy is an engaging and unique exam of Kant's account of ethical worthy. The advanced debate on the center of Kant's philosophy is over even if Kant stated ethical activities have worthy provided that they're performed from responsibility, or no matter if activities conducted from combined causes might be solid.

Read e-book online Die Anarchie der Stille (German Edition) PDF

Das Buch bricht aus der herkömmlichen philosophischen Schriftstellerei radikal aus. Es bindet sich weder an eine Einheit des Themas noch der Methode, noch des Stils. Es vertritt keine Lehre und propagiert keinen Sinn. Die Kurztexte aus zwei Jahrzehnten stehen - auch nicht chronologisch geordnet - zufällig nebeneinander und sind in keiner Weise aufeinander abgestimmt.

Gott betet nicht: Vornehmlich Spinoza: Reiseerzählung by Laurids Anders PDF

Baruch de Spinoza, Philosoph und Autor zahlreicher Werke, lebte im liberalen Holland des 17. Jahrhunderts. Seine 'Abhandlung über Theologie und Politik' beginnt mit einer scharfen Kritik des Aberglaubens, fragt im Weiteren, was once Glaube ist und ob das Alte testomony eine zuweilen konfuse Geschichtensammlung sei.

Les variations de l'imitation (La nuit surveillée) (French - download pdf or read online

Quel rapport entre los angeles mimèsis des Grecs et l'imitatio Christi ? Les deux relèvent de l'imitation qui est à l. a. fois ce qu'il y a de plus commun et de plus spécifique. Cet ouvrage se suggest d'étudier les diversifications de l'imitation, d'en tracer les différences et les convergences. Il présente l. a. mimèsis, puis l'imitation de Jésus-Christ, telles qu'elles se manifestent dans leur surgissement preliminary et dans leurs développements plus tardifs.

Additional resources for Aristoteles über Getrenntheit und Ursächlichkeit: Der Begriff des eidos choriston (Paradeigmata 20) (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Aristoteles über Getrenntheit und Ursächlichkeit: Der Begriff des eidos choriston (Paradeigmata 20) (German Edition) by Johannes Hübner


by James
4.1

Rated 4.73 of 5 – based on 39 votes